Who the f… is private Arch?

Der Wecker klingelt heute um 06:00 Uhr. Wir wollen uns bei Denny’s mit einem Frühstück für den Tag stärken. Auf dem Plan steht als erstes die längste Wanderung des Arches National Park – der Devils Garden Trail.
Ein Blick aus dem Fenster, zeigt fast wolkenlosen Himmel, was auf tolles Wetter, tolle Bilder, aber auch Hitze hindeutet.  Aus dem Frühstück bei Denny’s wird leider nicht’s, da sie Probleme mit Ihrem Kreditkartenlesegerät haben und wir nicht ausreichend Bargeld eingesteckt haben. Dann halt morgen, einmal werden wir es schon noch in einen Denny’s schaffen, welcher uns 2012 in Kalifornien immer mit leckerem Frühstück/Lunch beglückt hat.

Wir frühstücken bei Sweet Cravings Bakery. Das Cafe ist bei tripadvisor auf Nummer 1 gelistet. Das Essen ist lecker und der Kaffee hat den Namen auch verdient. So gestärkt machen wir uns auf den Weg in den Arches National Park und fahren direkt bis zum Devil Garden Trail durch.

Der Plan für heute, sämtliche wichtigen Trails im Arches laufen. Auf der Karte sieht das leicht zu bewerkstelligen aus. Beginnen wollen wir, wie bereits erwähnt, mit dem Trail durch Devils Garden.
DSC_0001Beim durchlesen fällt uns direkt auf, daß die Länge des Trails mit 11,5 km angegeben wird. Angesichts der Tatsache das heute um die 90° Fahreheit  erwartet werden, sind wir froh das es erst kurz vor 08:00 Uhr morgens ist, und wir so diesen Trail sicherlich noch bei angenehmen Temperaturen laufen können.

Hey 11,5km sind so 2 Stunden Fußweg mit Fotostopps. Schließlich bin ich erst im April den Halbmarathon in Freiburg mit meiner neuen persönlichen Bestzeit gelaufen. Der hat schließlich einiges mehr als 11,5km.

Doch es kam anders.

Inspiriert von Susi mache ich auf dem Weg ein paar Blümchenbilder – sorry Susi ich hoffe es stört Dich nicht. Aber ich finde das ist eine tolle Idee und schliesslich sind wir ja in Teufels Garten unterwegs
DSC_0020DSC_0124DSC_0182DSC_0192DSC_0224DSC_0251Noch frisch geht es zum ersten Fotostopp. Der Weg führt über den Maintrail und ist noch angenehm zu laufen
IMG_6358DSC_0013DSC_0023Der Arch mit dem Klangvollen Namen Landscape Arch
IMG_6382DSC_0053auf dem Weg sind die ein oder andren Arches, ohne besonderen Namen
DSC_0057Mittlerweile ist der Haupttrail in einen Semiprimitiven Trail übergegangen und wir klettern auf den Felsen rum und genießen die Aussicht.
Es ist noch früh und kühl vor allem wenn der Trail noch im Schatten liegt
IMG_6390DSC_0091DSC_0088Partition Arch ist der nächste Halt
DSC_0096IMG_6403In den Felsen sind nun Höhlen uns Ausbuchten ausgewaschen und bilden teilweise bizarre Formen
DSC_0105DSC_0107Beim Narvajo Arch frischen wir unseren Sonnenschutz mal auf. Noch ist es vor allem im Schatten richtig angenehm
IMG_6409Immer den Steinmännchen nach geht es über Gestein und durch Sand
DSC_0132DSC_0131IMG_6425Die Motive sind wirklich vielfältig und es fällt schwer eine Auswahl zu treffen
DSC_0136IMG_6427Double-O Arch, unschwer zu erkennen, wieso er diesen Namen bekommen hat. Mittlerweile wird es auch leider etwas voller und es wird schwerer die Arches ohne Menschen zu fotografieren
IMG_6437DSC_0169Der Weg teilt sich und es führt ein Pfad zum Dark Angel. Das klingt doch vielversprechend und wir fühlen uns noch gut, also laufen wir da mal hin um den dunklen Engel zu sehen
IMG_6441Ob es sich lohnt? Ich persönlich fand das jetzt nicht spannend.

Nächster Wegweiser – private Arch. Who the fuck is private Arch? Wollen wir doch mal sehen wie privat der gute so ist. Es tummeln sich nur drei Personen dort und machen Bilder – also schafft man ein Bild mit Arch, ohne Menschen
IMG_6449DSC_0200Die Eidechsen sonnen sich auf den Felsen
DSC_0203Könnt Ihr Euch vorstellen was das bedeutet? Der Schatten wird weniger, die Sonne heizt Felsen und Boden auf und Wind ist eigentlich auf nicht mehr
IMG_6451Wenn ihr mal wissen wollt, wie sich ein Cowboy fühlte, dem das Pferd mitten in der Prärie geklaut wurde und er mit seinen Satteltaschen durch die Wüste geirrt ist, so empfehle ich Euch diesen Trail, vor allem den Teil in dem der Semiprimitive Trail nun mittlerweile ein primitiver Trail geworden ist.
Es geht durch tiefen Sand und nein das ist kein misslungenes Bild eines Arches, daß ist der Trail.
DSC_0206DSC_0208Macht echt Spaß, auch wenn einem stellenweise der Atem stockt und man denkt, ne ich dreh um. Wir sind bis dahin aber schon ca. 3 Stunden unterwegs und haben schon 9 km zurück gelegt. Soviel zu ca. 2 Stunden, die Gespräche und die Fotostopps werden auch weniger.

Wieder auf dem Haupttrail angekommen, geht es nochmal einen kurzen Abstecher zum Pine-Tree und Tunnel Arch.

Lehrer sind teilweise schon besonders denkende Menschen. Wie sonst ist es zu erklären, daß man die Schulklasse direkt am Pine Tree Arch picknicken lassen muss und somit das ganze schöne Motiv versaut?
IMG_6452Am Tunnel Arch dann noch schnell ein menschenleeres Bild geschossen und nichts wie ab zum Auto und zur Klimaanlage
IMG_6453Mit allen Abstechern die wir gelaufen sind, waren es insgesamt ca. 14km in etwas über 4 Stunden. Die Temperatur beträgt mittlerweile 94 Grad Fahrenheit im Schatten, was so
35 Grad Celsius sind. Wohlgemerkt gab es schon seit ca. 2 Stunden weder Schatten, noch Wind.

Devils Garden TrailEs wird nun Zeit was zu essen. Der Picknick platz bei Devils Garten ist voll, so fahren wir weiter. Skyline Arch, 300 Meter verspricht ein Schild. Okay davon haben wir schon in Reiseberichten gelesen und 300 Meter schaffen wir jetzt auch noch. Also angehalten, hingelaufen und hier ist er
DSC_0223Anschließend laufen wir dann noch den Sand Dune und Broken Arch Trail. Das sind dann auch nochmal knapp 3km.
DSC_0228Am Sand Dune Arch ist es nun wirklich richtig voll
IMG_6462Der Broken Arch wird seinem Namen gerecht
IMG_6475und schafft es uns zu brechen. Beim Rückweg zum Auto beschließen wir, daß wir keinen Schritt mehr laufen wollen. Wir gehen einkaufen und fahren zurück zu Cabin.

Zum Abendessen nutzen wir heute den zu unserer Cabin gehörenden Grillplatz. Wie gesagt Cabin ist super, die Nachbarschaft – naja.
IMG_6478In der Spüle ist ein Krokodil eingebaut, welches auf Knopfdruck die Essensreste zerkleinert und frisst. Tolle Sache – so was will ich auch
IMG_6482Mir brennen die Fußsohlen, Cherry Coke zero und Blog zum Abschluss des Tages.

– Bernd –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s