Durch die Wand ins schlechte Land

Der morgendliche Anruf bei united ergibt nicht’s neues. Deutsche Beleidigungen versteht er nicht und auf englische reagiert er schön unterwürfig und entschuldigt sich. Ich sage er soll sich die wo hin schmieren und mir sagen was ich nun tun soll. Ergebnis des Anrufs, ich habe Frust abgebaut, bin ein paar englische Beleidigungen los geworden und darf nun für weitere 150,-$ Sachen kaufen.

Das sind nun in Summe 250,-$ und entspricht in etwa dem einen paar Laufschuhe was in dem Koffer war. Ja Jens, meine Newton Gravity sind nun weg und ich brauche wohl demnächst neue. Des einen Freud, des anderen Leid.

Das da noch andere Sachen drin waren versteht sich. Also ist das zwar okay um sich im Wallmart mit Klamotten eindecken zu können, die entsprechen aber nicht annähernd dem was im Koffer war.

Das von Michael am Vortag so lecker angepriesene Frühstück, entspricht nicht so ganz dem, was es versprochen hatte. Zwar gibt es frische Waffeln, die auch wirklich lecker sind. Das Rührei sieht gut aus, schmeckt eher wie Altpapier und das hier habe ich mich nicht getraut zu essen

20140521_121455707_iOSIm Wallmart decken wir uns mit Essen für tagsüber ein. Leider gibt es keine frischen Bagles. Eine Verkäuferin empfiehlt uns den Black Hills Bagels, welchen wir auch gleich ansteuern, oder besser eher durch Zufall finden. Ich habe irgendwas von wegen Tabasco Bagels verstanden, was aber absolut keinen Sinn ergab. Auch die Suche nach Sonderzielen im Navi hilft nicht.

So steuern wir eigentlich safeways an und finden zufällig auf dem Weg

DSC_0001Die erstandenen Bagles machen uns aber nicht so wirklich an. Irgendwie waren die aus dem safeways besser. So gehen wir uns bei safeways mit weiteren Bagles eindecken. Verhungern würden wir heute nicht.

Auf dem Weg zum Badlands National Park, stoppen wir bei Wall um dem entlang des Highways haufenweise beworbenen Drugstore einen Besuch abzustatten.

IMG_5023Schon vom Parkplatz aus, sieht man das es sich hier um mehr als einen einfachen Drugstore handelt.

DSC_0003DSC_0004

Kitsch ist vorprogrammiert und wird auch geboten

DSC_0016Für die einsamen Cowboys gibt es auch ein paar Doll’s, sind aber nicht zu verkaufen. Sonst hätten wir selbstverständlich zur Unterstützung der Selbständigkeit welche mitgebracht.

DSC_0012DSC_0015Wäre das nicht vor ein 5 Jahren, die perfekte Ergänzung gewesen? Kosten schlappe 266$

DSC_0027Nachdem wir durch „die Wand“ durch sind und wir auf dem Weg in den Badlands National Park sind, liest Alex „Feed Prärie Dogs“ vor. Bremsen, rechts ran fahren. Im Laden kaufen wir für 50 Cent ungesalzene Erdnüsse. Erfahren, daß die Frau eine geborene Schmitt ist und deutsches Blut in Ihrem Stammbaum hat. Tja die Amerikaner sind sehr redselig.

Die „Hunde“ wissen natürlich was es gibt und stürmen schon fast auf einem zu. So kann man den ein oderen Schnappschuss machen, der in freier Wildbahn so nicht möglich ist.

DSC_0039DSC_0058DSC_0064und dann heißt es

DSC_0079dank Annual Pass kostet der Park keinen Eintritt mehr extra und mit der ausgehändigten Karte bewaffnet geht es zum ersten Aussichtspunkt, kurz hinter dem Eingang.

IMG_4886IMG_4892DSC_0087Eine typische Amerikanerin motzt vor sich hin, da sie doch tatsächlich einen Regentropfen abbekommen hat. Ja die freie Natur birgt Gefahren, das ist unvorstellbar.

DSC_0106Als wir die Aussicht genug genossen haben, machen wir uns auf dem Weg zum ersten Trail des Tages. Door Trail – 1,2km

Interessant sind die Hinweisschilder am Beginn des Trails

DSC_0111Als wir gerade los gelaufen sind, ist auf einmal ein Geschrei und Gezeter zu hören. Ein Blick zurück – siehe da die von Regentropfen geschändete

IMG_4904Sie beschimpft gerade Ihre Tochter, daß sie daran Schuld sei, daß sie nun  hier ist. Wenn es nach der Mutter gegangen wäre, wären sie schon lange wieder zu Hause. Die Kleine heult und will eigentlich auch den Trail laufen. Elternführerschein wäre vielleicht doch nicht so falsch.

Der Trail ist gut gemacht und man läuft ein wenig in die Felsen rein, besser oben drauf.

IMG_4912DSC_0153Vom Window – Trail (0,4km) aus hat man einen schönen Blick über die Landschaft. Untermalt wird die Szenerie von einem Freak der einer „Blockflöte“ indiaschine Laute entlockt und alles total awesome und pretty cool findet. Die Musik würde ja sogar noch passen, aber anscheinend kann er nur die ersten zwei Takte  und so ist der Nervfaktor doch eher hoch.

IMG_4914

DSC_0167

Der Notch Trail (2,4 km)ist der schönste der drei Trails. Ich würde sogar sagen, der schönste und anspruchsvollste der Trails welche wir im Baldlands gelaufen sind.

Einer der Höhepunkte des Trails ist die Leiter, welche nach dem ersten Drittel des Trails nach oben führt.

IMG_4920Am Ende des Trails angekommen

IMG_4924geniesen wir ein bisschen die Aussicht, machen viele Bilder die ihr Euch alle anschauen müsst

DSC_0185DSC_0187DSC_0188und machen uns wieder an den Abstieg, natürlich auch hier wieder über die Leiter

IMG_4928Auf dem Parkplatz des Cliff Shelf Trails (0,8km) werden die safeways Bagles vernichtet. So gestärkt machen wir auch diesen Trail, um euch mit Bildern beglücken zu können

DSC_0206DSC_0208Entlang des Badlands Loop geht es zurück, nicht ohne an den View-Points anzuhalten

DSC_0310IMG_4967DSC_0293Wir treffen noch auf ein paar Dickhornschafe welche Felsen bevölkern

IMG_5012DSC_0346Auf dem Rückweg wollen wir uns bei Wall mit Kaffee und Donut stärken. Ihr erinnert Euch ja an das Schild. Der Kaffee kostet tatsächlich nur 5 cent is aber nichtmal einen wert. Die Donuts grenzen an Körperverletzung und so landet alles, dank Alex im Müll. Ich hätte das Zeug im Rückgabekasten der öffentlichen Bücherei entsorgt, da ich dies für einen Mülleimer gehalten habe. Sieht aber auch ähnlich aus, oder?

IMG_5025Okay sieht es nicht und steht auch noch drauf. Aber nach einem langen Tag und mit schlechten Augen…

Da nicht alle von uns genug Klamotten haben, müssen wir mal Wäsche waschen. Im Motel gibt es eine Waschmaschine und Trockner. Im Gegensatz zu Kalifornieren, macht diese die Wäsche echt sauber.

20140520_230120288_iOSMit frisch gewaschener und sauberer Wäsche geht es zum Abendessen in die Firehouse Brewing Company, ein Tipp aus dem Reiseführer. Das Essen und das Bier ist lecker und das Ambiente echt toll

IMG_5036Man sitzt in einem Innenhof in dem es Dank Heizstrahler und Feuer nicht zu kühl ist

IMG_5030Cherry Coke zero und blog zum Abschluß des Tages.

– Bernd –

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu „Durch die Wand ins schlechte Land

  1. Hi Ihr Zwei,
    schade, dass die Dool’s nicht zu verkaufen waren, dass findet sicher Marco auch 🙂
    Ich hab’s mir überlegt, statt dem Bericht über den Bärenkuss, hätte ich lieber so einen kleinen süßen „Hund“. Geht das?
    Die sind ja sooo süß.
    Die Bilder sind einfach alles so super und ich freu mich schon auf die nächsten.
    Liebe Grüße

    • Ja man kann nicht alles haben – die wären fast perfekt gewesen. Aber ich glaube auch zu schwer und zu hart. Vielleicht kann man sie als Vorlage nehmen und eine bessere Version 2.0 entwickeln.

      Du magst nur einen? Hätte ich einen Koffer wären schon 4 Stück drin 🙂 Und wären sie nicht so schnell und scheu.

      Liebe Grüße nach Deutschland

      • Genau, das mit der Vorlage ist eine gute Sache, ich hoffe ihr habt ausreichend Fotos geschossen 🙂 🙂 Über die Version 2.0 reden wir dann wenn Ihr wieder da seit.

        Ja, einer reicht wir haben ja schon Mumien und drei Tiere ist mir dann doch zuviel. Die Schildis nicht zu vergessen 🙂
        Das mit dem Koffer ist echt großer großer großer Mist und super ärgerlich. Besteht den noch eine kleine Chance ihn wieder zu bekommen?

        Liebe Grüße

      • laß mich raten die „dame“ mit den regentropfen war aber auf den leiter-trails nicht mehr mit, oder?
        viel spaß weiterhin, und wenn Ihr mal nach süditalien wollt hätte/“kännte“ ich eine prima unterkunft für Euch im gargano 😉

      • Ne die haben wir dann nur noch im Auto sitzend gesehen. Danke falls wir einen Tripp in die Region planen kommen wir gerne darauf zurück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s