Intervalle zur Frustbewältigung

Die Trainingseinheit am Dienstag hat doch einiges an Frust verursacht und was macht man am Besten zur Frustbewältigung? Intervalltraining? Nun eigentlich nicht, aber da mittwöchliche Training stand auf dem Plan. Da es abends nun wieder länger hell ist, tauschen wir das Hallentraining, gegen Training auf der Bahn im Seeparkstadion.

Jens hat Uhrzeit und vorgeshenen Einheiten tagsüber schon gemailt. Treffpunkt Seeparkstadion um 19.45Uhr – mit gemischten Gefühlen mache ich mich fertig. Ich freue mich schon die Leute nach meinem Urlaub wieder zu sehen, aber die gestrige Einheit macht nicht gerade Mut für das heutige Trainingsprogramm. Hinterherlaufen, das ist nicht so meins 🙂

So kämpfe ich mit meinem inneren Schweinehund, finde aber keine für mich geeignete Ausrede. Auch kein Stau mehr auf der Autobahn, also los gehts. Vom Parkplatz bis zum Stadion ein bisschen langsam einlaufen. Schon wieder leicht außer atem, das kann was werden. Ein Blick auf die Uhr zeigt aktuelle Pace 5:15 min/km – nun das ist sicher kein langsames einlaufen. Also Tempo raus und gemütlich zum Stadion, wo auch schon der Großteil der Gruppe auf den Trainer wartet, der dann auch kurz darauf erscheint.

Erstmal locker barfuß ein paar Runden auf dem Kunstrasen einlaufen und Urlaubs- und Wettkampferlebnisse austauschen, gefolgt von Dehn- und Kraftübungen.

So sieht das heutige Programm aus: 1000m – 4:30 min/km mit Lauf-ABC; 5x400m – 200m Trabpause; 5x300m- 200m Trabpause. Die Intervalle sollen wir mit einer Pace von 4:00 – 4.15 min/km laufen. Im Gegensatz zu gestern klappt das wirklich gut und der letzte 300m Intervall geht sogar mit einer Pace von 3:45 min/km.

Woran es liegt, keine AHnung? Vielleicht am leckeren Grillgeruch von den Leuten die neben dem Stadion auf dem Rasen grillen und picknicken, oder eher der Motivation durchs laufen in der Gruppe? Egal – so ist der aufkommende Lauffrust vom Dienstagtraining direkt im Keim erstickt 🙂

Die Trainingsdaten sehen aufgrund der Intervalle seltsam aus

Intervalltraining 09. Mai

Intervalltraining 09. Mai

Beim Auslaufen ist es dann bereits dunkel und die Leute im Seepark sind vom Grillen zum Bier trinken über gegangen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s