Das Ende naht langsam aber unwiderbringlich

Die letzten zwei Tage hier auf Sri Lanka sind angebrochen. Wir beschließen, diese nochmal zum relaxen und Batterien aufladen zu nutzen.

Nichts desto trotz soll es für Euch zu Hause, auch was zu lesen und zu schauen geben. Da gestern ja Vollmond war, hier ein Bild bei Nacht und aufgehendem Vollmond

Vollmondnacht

Vollmondnacht

Damit Ihr Euch vorstellen könnt, wo wir die letzten 7 Tage verwöhnt wurden und die Seele baumeln lassen konnten, ein virtueller Rundgang durch die Rockside Cabana Anlage.

Unten Restaurant - erstes Fenster oben unser Zimmer für die ersten vier Tage

Unten Restaurant – erstes Fenster oben unser Zimmer für die ersten vier Tage

unten links der Wohnbereich der Besitzer Renate und Hans

unten links der Wohnbereich der Besitzer Renate und Hans

Palmengarten und Cabana 2 und 3

Palmengarten und Cabana 2 und 3

Aussendusche zum abduschen des Sandes vom Strand

Aussendusche zum abduschen des Sandes vom Strand

Schildkrötenbeobachtungsplatz und Hängematte vor unserer Cabana

Schildkrötenbeobachtungsplatz und Hängematte vor unserer Cabana

Heute morgen nehmen wir, zu unserem Strandbesuch vor dem Frühstück unsere Unterwasserkamera mit und haben uns mal daran versucht, ein paar Aufnahmen des Meeres und dessen Bewohner zu machen.

Heute morgen ist der Strand menschenleer nur ein paar Vögel sind zu sehen

Vogel am Strand

Vogel am Strand

noch ein Vogel am Strand

noch ein Vogel am Strand

Natürlich sind auch die joggerunfreundlichen Strandhunde schon da. Da wir aber normal am Strand entlang laufen, nehmen sie keine sonderliche Notiz von uns. Auf das barfuß laufen am Strand habe ich den Rest des Urlaubs verzichtet.

joggerunfreundliche Strandhunde

joggerunfreundliche Strandhunde

Wir versuchen uns an Unterwasserbildern, was sich schwieriger gestaltet als erwartet

Fisch 1

Fisch 1

Fisch 1

Fisch 1

Fisch 2

Fisch 2

Fischschwarm

Fischschwarm

Mal keine Fische im Wasser

Alex

Alex

Bernd

Bernd

Schiff

Schiff

Heute ist der Wellengang sogar noch ein wenig stärker als die letzten Tage. Leider lässt sich dies auf Bilder, nur sehr schwer festhalten. Hier die besten Versuche

Wellen 1

Wellen 1

Wellen 2

Wellen 2

Wellen 3

Wellen 3

Während wir auf unserer Terrasse liegen und lesen, kommen die mehr oder weniger possierlichen Tierchen auf eine Stippvisite vorbei

Vieh

Vieh

Echse

Echse

Kreischhöhrnchen

Kreischhöhrnchen

Das war auch schon der Tag. Vor dem Abendessen, stellen wir beide mit Entsetzen fest, daß wir mittlerweile am kompletten Körper knallrot sind. Wir haben uns zwar den ganzen Tag mit Sunblocker, Lichtschutzfaktor 60! eingerieben, aber das wohl nichts.

Zum Abendessen wieder leckeres Reis und Curry, dieses mal mit Chicken. Abendspaziergang am Strand und schlafen.

Ayubowan…stay tuned

Bernd

kein P.S. für Peter, aber für unser Tattoo Studio…unser nächstes Tattoo steht fest. Auybowan in singhalesischer Schrift 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s