Wieder auf Reisen – Abenteuer Asien – Sri Lanka

Samstag 05.00Uhr in Teningen, müde quälen wir uns aus dem Bett und machen uns fertig. Was vor ca. 8 Monaten mit „sollen wir es nächstes Jahr mal mit Asien versuchen“ begann, mit Hilfe von Rainer von www.go-lanka.com Formen annahm, wurde nun endlich Realität. Die Begeisterung ist noch nicht so bei uns angekommen. Bei Stunden Zugfahrt und ca. 10 Stunden Flug, die vor uns liegen, vielleicht verständlich.

Karin, Alex Mutter,  bringt uns pünktlich zum Bahnhof, wo es auch pünktlich los geht…travelling with Deutsche Bahn..lässt nicht lange auf sich warten. Kurz vor Karlsruhe, wo wir planmäßig 7 Minuten Zeit haben um von Gleis 3, auf Gleis 7 zu wechseln, müssen wir auf der Strecke warten, weil ein anderer ICE aus Straßburg Verspätung hat…nicht lange kommt auch eine e-mail mit Verspätungswarung aufs Handy, mit dem netten Hinweis, daß wir ca. 5 Minuten Verspätung haben und wir eventuell Anschlüsse verpassen.

Wir haben jedoch vielleicht einen Verwandten von Sebastian Vettel als Lokführer. Verspätungswarnung hin oder Stallorder her, er schafft es doch pünktlich in Karlsruhe anzukommen und wir schaffen den Anschluss und kommen dann auch noch pünktlich in Münchnen an. Danke Deutsche Bahn – mein Lieblingsfortbewegungsmittel wirst Du trotzdem nie

München Hauptbahnhof wir machen uns auf die Suche nach der S-Bahn, die uns  zum Flughafen bringen soll und suchen einen Fahrkartenschalter. Vergebens nur Automaten der Deutschen Bahn, welche aber, wie uns eine durchaus freundliche Kioskverkäuferin versichert, auch Karten für die S-Bahn ausspuckt.

Als wir auf den Automaten zulaufen, spricht uns ein Afrikaner an. Ob wir deutsch sprechen…ach ne darauf habe ich jetzt keine Lust..ich will gerade mein „Laß mich in Ruhe und verkaufe Deine  Rosen, Abos oder sonstwas wem anders“-Gesicht aufsetzen, als er meint er hat ein Bayern-Ticket und kann uns zum Flughafen für 7,50€ pro Kopf mitnehmen. Nett grinsend meine ich, ja klar doch gerne. Da wir nur das Geld nicht passend haben, geht Alex schnell wechseln und macht die Bekanntschaft mit einer unfreundlichen Verkäuferin, die wohl nur ungern wegen knapp 6,-€ Warenwert
auf 100 Euro heraus geben will. Kurzer Smalltalk, er will wissen wo wir hinfliegen…..und erzählt daß er dieses Jahr, schon drei Monate in Afrika war!

Wir wollen ihm das Geld geben, er meint aber…da nehmt das Ticket und geht schon mal runter an den Bahnsteig. Er wartet noch auf jemand und kommt dann nach. Das mit dem Geld können wir dann noch regeln.
Okay, zuviel Freundlichkeit für einen deutschen Spießbürger. Da muss was faul sein beschleicht uns das Gefühl. Da wir aber kein Geld bezahlt haben, nehmen wir den Fahrschein und gehen runter, worauf der nette Afrikaner auch kurz später sich zu uns gesellt.

Die Fahrt zum Flughafen dauert ein gefühlte Ewigkeit. Wir checken, nach kurzem Warten direkt ein und stärken uns vor dem Abflug mit amerikanischem Essen.

Check-In

Um 16.00Uhr ist Abflug nach Doha. 5,5 Stunden Flug liegen vor uns.

Flugzeug

Die Sitze haben jedoch einen angenehmen Abstand und jeder Sitz hat einen eigenen Bildschirm mit einer Auswahl an Filmen, TV-Sendungen und Spielen und sonstiges Informationsgedöns.
Landung in Doha planmäßig, beim Einstieg in den Transferbus zum Terminal kurz mal Wüstenluft geschnuppert. Die Fahrt zum Terminal dauert sicher eine gute halbe Stunde. 00.50 Doha Zeit geht es dann  endlich los in Richtung Sri Lanka. Schon beim Einstieg in das Flugzeug wird klar, der gute Eindruck aus dem ersten Flug von Qatar bestätigt sich hier nicht. Zwei Dreier Reihen Sitze, der Beinabstand lässt zu wünschen über und das In-Seat Entertainment ist kaputt, aber eh nur auf englisch. So what wir wollen da hin, also werden es anstrengende knapp 5 Stunden, die einem klar machen, wie sich Hühner in Legebatterien fühlen.

Nach der Landung geht’s zur Kofferausgabe. Wir warten eine gefühlte Ewigkeit als endlich unsere Koffer auftauchen. Durch die Migration zum Ausgang, wo schon Namal unser Guide für die nächsten 7 Tage wartet.

ankunft erster Buddha

Noch schnell 100 Euro in knapp 16.000 Rupien gewechselt und eine Prepaid Telefonkarte gekauft. Dann bringt uns Namal zum Camelot Beacht Hotel und meint wir sollen heute nochmal relaxen.

Morgen geht es um 07.00 Uhr früh in Richtung Anuradhapura los. Da wir auf den beiden Flügen echt kaum geschlafen haben, sind wir dankbar. Schnell eingecheckt, ab aufs Zimmer.

Zimmer

Die Koffer werden natürlich gebracht,  was dem Hotelangestellten 100 Rupien (knapp 60 Cent) beschert. Wir verbringen den Rest des Vormittags am Pool, gehen schnell was essen, Mittagsbüffet mit leckeren Asiatischen Gerichten.

Zimmerausblick
Der tolle Strand schreit nach einem Besuch um mal kurz die Beine in den indischen Ozean zu tauchen. Laufen einmal hoch und wieder runter…..das Meer lockt jedoch zu sehr. Wir legen den Rucksack am Strand ab und ab geht’s in die Wellen. Das Wasser ist super warm und die Wellen machen wirklich Spass.

Alex am indischen Ozean

Alex am indischen Ozean

Blick aufs Meer vom Pool aus

Blick aufs Meer vom Pool aus

Dann nochmal kurz in Pool, nach einem Nickerchen geht es zum Abendessen. Büffett mit tollen asiatischen Gerichten.

Alleine das Essen ist eine Reise Wert. Der erste Eindruck ist supergut…..morgen geht es dann in die Historie der Insel…

Unter Palmen am Pool
so long…stay tuned

Bernd

P.S.

Extra für Peter…unsere Koffer sind noch immer unsere Wegbegleiter!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s