Alex und Bernd auf der Flucht – oder Route 66 zum Grand Canyon

Nachdem wir uns soweit im Zimmer eingerichtet haben entscheiden wir uns heute mal den Pool zu nutzen, oder noch besser hier kann man ja an den „Strand“. Und mal ehrlich wer kann schon von sich behaupten im Colorado River gebadet zuhaben. Also rein in die Badesachen und ab zum Fluss. Der Weg dahin führt direkt durchs Casino.

Beim Poolboy (einem etwa 80ig Jährigen Mann) besorgen wir uns die Handtücher. Der Strand ist nett angelegt – Sandstrand mit Sonnenschirmen und Liegen. Viel los ist nicht – also ab ins Wasser. Nach zwei Schritten ins Wasser ist klar – Colorado Super Fluss aber sau kalt und nicht zum Baden.

Also hoch an Pool – die Musik ist super,  zwei Runden durch den Pool und hoch aufs Zimmer fertig machen zum Abend Essen. Beim Einchecken haben wir ein Steakhouse entdeckt – nach den Burgern eine feine Abwechslung.  Speisekarte vor dem Restaurant ist keine. Also gehen wir rein – der Platzanweiser ist mit Anzug und Krawatte schon ein bisschen schicker. Er frägt ob wir reserviert, oder eine Gambler Card haben, was wir beides verneinen. Er will meinen Namen und trägt ihn in das „Gästebuch“ ein.  Ein jüngeres Pärchen, welches hinter uns gewartet hat, hat sich mittlerweile wieder aus dem Staub gemacht. Eine richtige Entscheidung wie sich heraus stellen sollte.

Der etwas arrogante Platzanweiser führt uns zu zwei Plätzen. Das Restaurant sieht im Vergleich zu den anderen schon sehr schick aus. Mich bekommt ein komisches Gefühl. Die anderen Gäste sehen jedoch nicht so aus, also hätten sie Geld im Überfluss, ganz im Gegenteil. Puh dann wird es schon nicht so teuer sein – und wenn, dann zahlen wir halt 20-30$ für ein Steak. Wenn es lecker ist, dann ist es den Preis schon wert.

Ein Blick in die Karte – Schock!! Für 20$ bekommt man eine Vorspeise, Pasta beginnt bei 30$ und das anvisierte Steak beginnt bei 60$. Zu trinken gibt es Champagner und Wein – Cola, Saft Fehlanzeige. Wir schauen uns an – versuchen nicht in Ohnmacht zu fallen. Was jetzt? Ich meine, also lass uns sagen, wir haben was auf dem Zimmer gelassen und müssen nochmal hoch….Alex hat die geniale Idee zu warten, bis der Platzanweiser mit dem alten Ehepaar an unserem Platz vorbei ist und dann einfach fluchtartig zu gehen. Guter Plan – also los – auf dem Weg raus, rammen wir fast noch ein Ehepaar welches das Lokal nach dem Essen verlässt. Egal wir müssen raus, bevor der Platzanweiser bemerkt dass wir nicht mehr da sind.

Geschafft – nur wo nun essen – okay einmal durchs Casino war noch ein, na was wohl – genau Burger Restaurant. Das einzige Problem wir müssen vorbei an dem Steak Restaurant. Wir schleichen uns von Spielautomatenaufbau zu Spielautomatenaufbau. Wenn uns jemand sieht, wird er uns für verrückt halten. Auch egal – ich finde die Zocker nicht minder verrückt. Die Preise im Burger Restaurant sind normal, zum Glück.  Die Burger sind okay….nicht mehr aber auch nicht weniger.  Nach ner schnellen Runde durch die Spielhallen geht’s ab aufs Zimmer und auch schon bald ins Bett.

Weil die Burger nur okay waren entscheiden wir uns beim Frühstück fürs gute alte McDonalds. Ein äußerst schwer wiegender und auch schwer im Magen liegender Fehler wie wir leider schnell bemerken. Nicht nur das am Tresen die wohl unfreundlichste Amerikanerin aller Zeiten steht (um Zucker und Milch für den Kaffee müssen wir uns mit Ihr fast prügeln) das Essen ist labberig und ekelhaft.

Auschecken geht per Videocheckout mit dem TV. Sehr gute Sache – spart das Schlange stehen. Dann geht es nach Kingman in den Wal-Mart. Es gilt Eis, Wasser und Essen zu kaufen. Nicht fehlen darf natürlich ein Donut. Was für eine Auswahl – wirklich unglaublich und lecker sind die Dinger. Einer geht schon. Die Wal-Mart sind wirklich genial. Riesig was für eine Auswahl  – echt beeindruckend.

Dann geht’s bis Seligman auf der Route 66. Durch eine Baustelle hätten wir fast diese alte Tankstelle bei Hackberry auf der  Route 66 Shop verpasst. Wendemanöver und raus zum Bilder machen

Dann geht es weiter aus der so genannten historischen Route 66 bis Seligman. Die Strecke gestern auf der Route 66, fand ich beeindruckender, da diese noch wirklich alt und verlassen wirkte. Die historische wirkt irgendwie gemacht.  Seligman ist nett gemacht – wirkt aber doch sehr künstlich und schon fast kitschig. Da ist die Tankstelle von Hackberry authentischer.

Bei Seligman geht es dann wieder auf die Interstate 40 und weiter in Richtung Grand Canyon. Vorbei an Schildern mit Hinweisen, dass mit Qualm wegen Waldbränden, die aber unter Kontrolle sind und Elchen die die Straße kreuzen, zu rechnen ist, geht es immer höher hinauf.  Wir erreichen eine Höhe von 2100 Meter und auch die Bright Angel Lodge im Grand Canyon.

Eingecheckt und die Sachen aufs Zimmer gebracht

danach geht es mit dem Hermit-Road-Shuttle auf eine ca. 10km lange Rundfahrt zu den wichtigsten Aussichtspunkten. Wir steigen an dem ein oder anderen aus und da ist er nun – der Grand Canyon

Ich bin bei dem Anblick schwer beeindruckt. Das ist hoch und groß. Einfach unbeschreiblich und auf Bildern nur schwer fest zu halten. Alex ist noch nicht so beeindruckt, findet ihn aber schon schön. Danach geht’s Abend essen. Wir entscheiden uns für Pizza. Pizza Speziale 16“ steht auf der Karte – klingt lecker, also wollen wir zwei Stück bestellen. Die nette Bedienung frägt erstaunt, ob ich zwei Stücke oder zwei komplette Pizzen möchte. Ich meine, 2 Pizzen – sie meint oh die sind “really huge“, zeigt uns eine – ja die sind riesig. Also bestellen wir eine – Cola gibt’s kostenlos nachgefüllt. Wir schaffen nicht mal die eine Pizza komplett und es geht zurück zum Grand Canyon, wo der Sonnenuntergang begonnen hat.

Das Licht ist einfach genial und erleuchtet den Canyon rot. Absolut toll – nun ist auch Alex beeindruckt von diesem Naturschauspiel. Liegt sicher auch daran, dass die Leute nun fast andächtig wirken und die Stimmung eine ganz besondere ist. Es spricht fast jeder mit gedämpfter Stimme. Als es dunkel wird geht’s zurück aufs Zimmer. Morgen wollen wir den Sonnenaufgang sehen, was bedeutet wir müssen früh aufstehen

Stay tuned

Bernd

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s