Tempowechsel Dauerlauf frei interpretiert

Mittwoch bedeutete in der Vorbereitungsphase zum Freiburg Marathon, lockerer Lauf so um die 9km, mit LaufABC, Stabi-und Kraftübungen zum Abschluss.

Dies hat sich jetzt geändert. Der Tag des Tempotrainings wurde von Samstag auf Mittwoch verlegt. Gestern stand auf dem Plan der Tempowechsel Dauerlauf. Die Trainingseinheit mit der ich noch die größten Probleme habe. Intervalle okay, Tempolauf auch okay – aber Tempowechsel Dauerlauf – i hate it.

Jens gab für unsere Gruppe folgenden Plan vor. 500m – Tempo – Pace so um die 5:00min/km. 500m – Regneration – Pace so um die 5:30min/km bis max. 5:50min/km. Ziel des Tempowechsel Dauerlaufs ist es die Erholung auch bei schnellerem Tempo zu trainieren. Hört sich gut an, bedeutet aber, man läuft 500m schnell und zur Erholung eigentlich immer noch schnell. Ist wirklich anstrengend aber man merkt den Trainingseffekt am schnellsten.

Als Strecke diente eine 2,5km Waldrunde am Seehau in Freiburg. Vorgabe waren drei Runden mit den obigen Tempowechseln. Ich hatte, wie immer bei Tempotrainings oder Wettkämpfen, für meine Brooks Adrenaline GTS 11 entschieden. Los ging es – erste Tempoeinheit noch locker – auch die Regenerationsphase klappt gut. Dann der zweite – schon merke ich – oh es ist schwül…und meine Motivation auch nicht so hoch. Kein Wunder schließlich geht es am Sonntag in Urlaub. Gegen Ende der zweiten Regenerationsphase meldet sich dann die Blase am rechten Fuß, welche ich mir gestern eingelaufen habe. Ich kämpfe noch ein wenig und laufe die erste der 2,5km Runde im Tempowechsel zu Ende. Dann ist aber auch meine Motivation erstmal am Ende.

Die zweite Runde verbringe ich dann eher im lockeren Tempo gemeinsam mit Erdmute. Wir plaudern ein bisschen über Training, Wetter und meinen Urlaub. Gegen Ende der zweiten Runde klingelt Ihr Handy. Ich laufe weiter und versuche die anderen, welche brav ihre Tempowechsel Einheiten gemacht haben, wieder einzuholen. Dies gelingt mir gegen Ende der dritten Runde.

Ich habe den Tempowechsel somit nicht in 500m Abschnitten absolviert, sondern auf die komplette Runde ausgedehnt. Runde 2 waren 2,5km in einem Schnitt von 5:47min/km – 6:00min/km. Die dritte und letzte Runde wurde dann eine Pace von 05:10min/km – 5:15min/km.

Strecke: 8.75 km
Dauer: 53m:44s
∅ Geschw.: 6:09 Min./km
Max. Geschw.: 3:55 Min./km
Schuhe. Brooks Adrenaline GTS 11

Danach ging es noch in die Halle zu ein paar lockeren Dehnungsübungen und der Wettkampfvorbesprechung für den Schluchseelauf. Unsere Gruppe, Der Tempomacher, wird mit 13 Teilnehmern vertreten sein – eine ziemlich große Truppe. Allen viel Erfolg und noch viel mehr Spass beim Lauf.

Mein nächster Lauf wird irgendwo in den USA sein – Samstag geht es endlich los.

Habt einen schönen Tag

Bernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s