Wenn aus dem Tempolauf ein Intervalltraining wird

Einlaufen – 6km in 5:30 min/km – auslaufen, so lautete Steffnys Ansage für das gestrige Training. Das Wetter hat sich leider wieder von herbstlich sonnig, zu saukalt und neblig geändert.

Letzte Woche bei der Preview zu dem heutigen Tempolauf, konnte ich das nicht schaffen der 6km in 5:30, noch auf die doofen Schnürsenkel der Kayano 17 schieben. Gestern jedoch hatte ich die Adrenalin GTS 11 am Start. Also keine Ausrede mehr – los gings und nach 500 Meter mal die Pace geprüft….4:51 min/km viel zu schnell zum einlaufen. Bremse rein und langsam gemacht und versucht langsam auf Temperatur zu kommen.

Nach 2 Kilometer einlaufen, dann Tempo aufnehmen und die ca. 5:30 min/km laufen und halten. Es ging eigentlich echt gut – nach der Hälfte, also drei Kilometer in hohem Tempo wird es dann schwerer. Kurz vor Kilometer 4 dann auf einmal Magenkrämpfe. Also Tempo raus und laufen bis es besser wird…dann langsam wieder weitertraben. Okay es geht, also nochmal 2km schneller und auf Tempo. So wurden dann aus den eigentlichen 6km Tempolauf, ein 4km und 2km Intervall.

Zufrieden bin ich trotzdem. Es ist eine klare Steigerung zum Training letze Woche zu erkennen. Wenn ich daran denke, wie sich vor Wochen, der erste Tempolauf mit 6:00 min/km angefühlt hat, so war dies ähnlich. Mittlerweile ist 6:00 min/km ein lockerer Lauf im Training 🙂

Habt einen schönen Tag

Run Happy

ciao, Bernd

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s