Das Essential Run Jacket im Regen…

Gestern stand Tempolauf 6km, ca. 6:00 min/km mit Ein- und Auslaufen, auf dem Trainingsplan. Da auf den Wetterbericht leider Verlass war, war das Training bei richtigem Schmuddelwetter.

Der Blick aus dem Bürofenster war nicht wirklich motivierend.

Zum Glück hatte ich die Essential Run Jacke aus dem Testpaket eingepackt. Nach dem erfolgreichen Test bei Nebel am Samstag vormittags, sollte diese nun auch bei Regen und einem Tempolauf getestet werden. Zuerst muss ich meinen Testbericht korrigieren. In die mp3-Player Tasche der Essential Run Jacke, passt doch ein Iphone. Es ist zwar ein wenig eine Fummlerei bis es drin ist, dafür lässt es sich dann durch das schwarze Netz sogar bedienen.

So ging es dann mit Infiniti Tight, Equilibrium LS und Essential Run Jacke los.

Das Stirnband ersetze ich durch eine Cap, bei Regen eindeutig die bessere Wahl. Ich hatte mir zuerst überlegt, das Stirnband unter die Cap anzuziehen und so die Ohren zu schützen, vor allem aber zu wärmen. Aber das kam mir dann zu Weichei vor.

Die ersten zwei Kilometer bereute ich diese Entscheidung. Der Wind und Regen pfiff ganz schön und machte kalte Ohren. Auch meine Hände fühlten sich an, als ob sie gleich abfrieren. Es fühlte sich an, als müsste es eigentlich gleich schneien 🙂

Mit der Zeit und steigendem Tempo verging das Gefühl aber schnell. Die Jacke fühlt sich auch bei Regen super an. Auch nach fast einer Stunde im Regen, stört diese nicht und wirkt in keiner Sekunde wie ein nasser Sack. Das Wasser perlt super daran ab. Auch die Belüftung funktioniert und die Temperatur ist eigentlich dann immer angenehm und es entsteht kein Wärme- oder gar Nässestau in der Jacke.

Bei solch einem Wetter begegnet man keinem Menschen unterwegs. Niemand führt da Hunde Gassi und wenn dann nur ganz kurz und vor allem an der Leine. Einzig ein paar Weinbergschnecken kreuzten meinen Weg. Die Schnecken haben mich nicht überholt, so daß das Training wohl als Erfolg verbucht werden kann.

Nach dem Training und einer Stunde Regen sieht die Jacke nicht wirklich arg nass aus.

Das Wasser perlt optimal von der Jacke ab

 

 

 

 

 

 

 

 

Innen ist kein Tropfen Wasser zu finden

Der Regen hörte natürlich auf als ich wieder am Arbeitsplatz war. Immerhin hat das Wetter es sich verkneifen können, auch noch die Sonne scheinen zu lassen.

Morgen steht dann ein lockerer 8 km Lauf, bei wohl sonnigem aber kühlem Herbstwetter, auf dem Programm.

Habt einen schönen Tag.

Run happy

ciao, Bernd

Advertisements

Ein Gedanke zu „Das Essential Run Jacket im Regen…

  1. Pingback: Essential Run Jacket – Mein Brooks Lieblingsstück | Grit ist fit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s